Unser primäres Ziel ist es, das Vermögen der Gesellschaft, und damit der Aktionäre, zu schützen.

Dazu streben wir die Stimmenmehrheit auf der a.o. HV am 9.September 2014 an, um dort einen Aufsichtsrat wählen zu können, der sich den Interessen aller Aktionäre verpflichtet fühlt.

Falls wir die Stimmenmehrheit nicht erreichen sollten, würden wir versuchen, eine kooperative Lösung mit der Reich-Gruppe zu finden, die den Interessen aller Aktionäre gerecht wird.

Sollte die Reich-Gruppe einer solchen kooperativen Lösung nicht zugänglich sein, würden wir auf alle verfügbaren juristischen Mittel zum Schutz des Gesellschaftsvermögens zurückgreifen; einige Ansatzpunkte dafür haben uns die Organmitglieder der Gesellschaft sowie die Großaktionärin bereits geliefert.